Liebe und Sex

Dein Körper verändert sich

Noch vor einiger Zeit hättest du dich wahrscheinlich lieber unter dem Tisch verkrochen als mit „IHM“ oder „IHR“ ein Wort zu wechseln. Vielleicht willst du das ja immer noch, aber plötzlich verändert sich etwas: Du bist gleichzeitig neugierig auf alles, denkst ständig an ihn oder sie und willst in seiner oder ihrer Nähe sein.

Einiges an der Pubertät ist schon nicht übel – zum Beispiel, sich zu verlieben.
Andere Sachen sind nicht so klasse. Zum Beispiel wenn Mädchen ihre Tage bekommen oder wenn Jungs aus heiterem Himmel eine Erektion haben. Voll peinlich, denkst du vielleicht.

Und ständig kreisen deine Gedanken um deinen Körper. „Ist mein Penis kleiner als andere?“, „Ist mein Bauch zu dick?“, „Ist die Narbe hässlich?“, „Sind meine Brüste zu klein?“ und, und, und …

Setz dich nicht mit Vergleichen zusätzlich unter Druck. Was du in Zeitschriften oder im Internet siehst sind Traumwelten. Modelfotos sind bearbeitet und haben nichts mit der Realität zu tun.
Es gibt keine „normalen“ Körper. Anders auszusehen ist ganz normal!

„Was für ’ne Narbe ist das…?“

Vielleicht hat er oder sie die Narbe auf deinem Brustkorb schon gesehen, sich aber nicht getraut, danach zu fragen. Oder hat einfach aus Neugier gefragt.
Aber du warst einfach noch nicht soweit, die richtige Antwort zu geben. Nur du weißt, wann die richtige Zeit gekommen ist und du dich in der Beziehung wohl fühlst.

Nobody is perfect. Sich gegenseitig akzeptieren – darum geht es doch eigentlich – auch in unserem Comic „Herzflattern“.

Lies dir auch unsere Mut-mach-Geschichten durch, vielen Jugendlichen ergeht es genau wie dir.

Ein kleines bisschen anders

Wenn du ein Mädchen mit einem angeborenen Herzfehler bist, fällt dir vielleicht auf, dass deine Menstruation dir mehr Probleme bereitet als deinen Freundinnen. Du wirst schneller müde, hast vielleicht stärkere Regelschmerzen und verlierst mehr Blut.

Wenn du ein Junge bist, denkst du vielleicht viel über deine Potenz nach. Hat dein angeborener Herzfehler vielleicht Auswirkungen darauf? Tatsächlich gibt es bestimmte Medikamente, die sich auf die Sexualität auswirken können. Auch kann es beim Sex zu Herzrhythmusstörungen kommen.

Frag deinen Arzt, wie das bei dir aussieht, wenn du nicht mit deinen Eltern darüber reden willst.

Wann dein erstes Mal ist, entscheidest du – nicht andere. Möchtest du es ausprobieren, um mitreden können, vermeintlich „erwachsen“ sein? Oder hat es mit deinem Partner zu tun, mit dem du diesen besonderen Schritt gehen möchtest?

Geh nicht zu leichtfertig damit um. Sei einfach nur ehrlich zu dir selbst.

Was fühlst du? Und dein Herz?

Sex ist nicht nur etwas, dass du mit deinem Körper erlebst. Ein Großteil spielt sich auch in deinem Kopf ab, wenn du Sex hast oder wenn du daran denkst. Es geht dabei sehr stark um Gefühle. Nehmt euch Zeit und entdeckt eure Sexualität gemeinsam.

Manche fragen sich sogar: „Was ist, wenn ich dabei sterbe?“ Dein Herz wird nicht einfach aufhören zu schlagen oder ganz plötzlich aus dem Takt geraten. Wenn du unsicher bist und vielleicht sogar spezielle Medikamente nehmen musst, befrage deinen Kardiologen dazu.

Verhütungsmittel gehören zu diesem Moment genauso dazu wie das Kribbeln im Bauch. Wenn du bereit bist für Sex, musst du dir auch Gedanken darüber machen, wie ihr verhütet und wie du dir keine Geschlechtskrankheit holst.

Welches Verhütungsmittel ist das richtige für mich?

Es gibt viele Verhütungsmittel: Kondome, Pille, Spirale, Diaphragma , Hormonring …
Mach dich bei deinem Kinderkardiologen und beim Gynäkologen schlau, welches für dich das Beste ist. Denn einige können je nach Art deines Herzfehlers Risiken mit sich bringen. Zum Beispiel steigt bei der Pille oft der Blutdruck, weshalb sie bei bestimmten Herzfehlern nicht empfehlenswert ist.

Für welches Verhütungsmittel du dich auch entscheidest, wichtig ist, dass du es richtig anwendest. Bei falschem Gebrauch wird der Verhütungseffekt beeinträchtigt werden. Dann steigt das Risiko schwanger zu werden oder eine sexuell übertragbare Krankheit zu bekommen.

Deine Fragen besprichst du am besten mit deinem Kinderkardiologen. Und informiere dich vorab hier.

Das Herz

Wir erklären dir, wie ein gesundes Herz funktioniert und zeigen dir, was bei deinem Herzfehler nicht stimmt – mit vielen Bildern und Videos.

Mediathek

Hier findest du Erklärvideos, passende Filme zum Thema und viele Fotos.

 

Helfen

Mit Ihrer Spende schenken Sie herzkranken Kindern möglichst viel Normalität, Selbstbewusstsein und Lebensqualität – trotz Herzfehler!