O

  • Obstruktive Lungengefäßkrankheit: Mögliche Folge einer lange anhaltenden Blutdruckerhöhung in der Lungenschlagader. Die feinen Gefäße in der Lunge verändern sich, ihre Wände werden immer dicker, somit fließt immer weniger Blut durch die Lunge.

  • Occluder: Doppelschirmchen, das im Rahmen eines Herzkathetereingriffs im Herzen plaziert wird, um einen Vorhofseptumdefekt oder einen offenen Ductus Botalli zu verschließen.

  • Offene Herzchirurgie: Operation am nicht schlagenden Herzen; die Funktion des Herzens und der Lunge wird durch die Herz-Lungen-Maschine (HLM) übernommen.

  • Offener Ductus arteriosus Botalli / Persistierender Ductus:Ductus hat sich nach der Geburt nicht geschlossen, muss ggf. medikamentös oder operativ (Occluder) verschlossen werden

  • Okklusion: Verschluss

  • Ostium: Öffnungen oder Einmündungen eines Hohlorganes

  • Ostium-primum-Defekt ASD: spezieller Vorhofseptumdefekt, ASD I

  • Oxygenator: Reichert das Blut mit Sauerstoff an und entfernt Co2. Teil der Herz-Lungen-Maschine